Okt - Dez 2006

Die Fertigstellung der Räume ging bis auf das Wohnzimmer zeitnah.


Die Küche
Nach dem tapezieren und Decke streichen, begann der Aufbau der Ikea-Küche.
Die Unter- und Oberschränke folgen beim Zusammenbau dem gleichen Prinzip und ist schnell erledigt.
Schlimmer war es dagegen diese mit den Ausdrucken aus der Küchenabteilung
und drei Wagen bewaffnet, aus den Regalen im Möbelhaus "einzusammeln".
Während des Aufbauens besuchten wir den Laden noch dreimal,
bis alles fehlerhaftes, falsch rausgesucht oder Sonderwünsche erledigt waren.
Was bei den Hängeschränken auffällt:
In Schweden gibt es wohl in der Küche keine Fliesenspiegel.
Anders ist dieses einfache Prinzip der Befestigung nicht zu erklären.
Einstellmöglichkeit horizontal, sonst nix!

Die hakeligste Sache war die Kochecke, mit einem Ceranfeld über Eck.
Und das alles mit Arbeitsplatten in Normaltiefe.
Ohne die großartige Hilfe aus Vlotho, wäre das für mich nicht zu bewerkstelligen gewesen.
Danke nochmal Stefan.
Bild1     Bild2     Bild3     Bild4     Bild5


Neuer Mitbewohner
Mitte Oktober bekamen wir "Familienzuwachs" in Gestalt eines Hundes.
Der kleine Eurasierrüde kurz nach dem Einzug.
Bild1     Bild2


Das Fernsehen
Mit Geduld, Spucke und zwei Mann hievten wir die Schüssel aufs Dach.
Dank der Voreinstellung am Boden war diese schnell empfangsbereit.
Bild1     Bild2     Bild3


Die Garage
Es war verhext. Trotz Termin 13.30 Uhr, habe ich die Anlieferung verpaßt.
Um 12 Uhr sind wir noch kurz in den Baumarkt gefahren und haben wirklich nicht lange gebraucht.
Leider wußte das der Fahrer nicht und lieferte die Garage zu früh ab.
Nur den LKW sahen wir leer wegfahren. Shit happenz!
Bild1     Bild2


Das Badezimmer
war relativ fix komplettiert.
Eine günstige “Badezimmeranbauwand” geschossen und montiert.
Sieht gut aus.
Bild1     Bild2     Bild3


Das Wohnzimmer
zog sich wie Kaugummi.
Tolle Idee, die Fliesen im Fischgratmuster zu verlegen.
Das ganze Projekt mit Fliesen legen, Decke schleifen, Decke
und Wände streichen hielt uns solange in Atem,
bis wir in der Nacht auf den 24. Dezember das Wonzimmer endlich verfugen konnten.
Trotz der ganzen Arbeit
( Fliesen wischen, Sofa aufbauen, Baum aufstellen und schmücken, Essen kochen.....)
wurde es ein schönes Fest.
Geschenke, Geschenke.
Bild1     Bild2     Bild3     Bild4     Bild5     Bild6    
Bild7     Bild8     Bild9     Bild10     Bild11
 

s10d07